Yoga

Was ist Yoga?

Fast alle Menschen haben schon mal von Yoga gehört. Yoga wirkt entspannend, hilft den Körper gesund, kräftig und dehnbar zu halten und doch ist Yoga noch viel mehr!

Das Wort Yoga bedeutet ursprünglich „das Vereinen zweier Kräfte / Tiere unter einem Joch“. Yoga bedeutet also eine „Einswerdung“.  Wir lernen unsere Sinne und unseren Geist zu kontrollieren, Körper, Geist und Seele werden vereint.

Wenn wir heute im Allgemeinen von Yoga sprechen, dann ist meist „Hatha Yoga“ mit seinen Asana (Körperhaltungen) gemeint. Yoga, vor allem „Hatha Yoga“, ist eine Disziplin um unseren Körper zu stärken, ihn beweglich zu machen, ihn zu reinigen und ihn so auf eine Transformation vorzubereiten. Yoga ist eine Umkehrung, ein Weg nach innen, in die eigene Stille. Yoga ist ein Weg zu sich, eine Einswerdung.

Mein "Yoga-Stil"

Die wichtigsten Elemente meines Unterrichts sind zum einen sanfte Bewegungsabläufe, aber auch dynamische und kraftvolle Übungen, statische Körperstellungen, die unter genauer Anleitung aufgebaut und gehalten werden und abgerundet werden die Lektionen mit einer Atem-, Konzentrations- oder Meditationsübung, sowie einer Schlussentspannung.

Mein persönlicher Unterrichtsstil ist eher ruhig, so dass man sanft und präzise üben kann. Durch das ruhige und bewusste üben, können eigene Grenzen besser erkannt werden und man kann sanft und mit viel Geduld mit diesen Grenzen arbeiten. Mir ist es besonders wichtig, dass ein rücksichtsvoller und liebevoller Umgang mit dem eigenen Körper gepflegt wird. Ziel dabei ist es den Körper, den Atem und natürlich auch den Geist besser kennen zu lernen und so auch zu verstehen.